Aktionstheater Halle e. V.

Aktionstheater Halle e. V.

Theater ist für uns ein Ort unendlicher Freiheit und Herausforderung.

Der Verein Aktionstheater Halle e. V. mischt sich mit künstlerischer Arbeit in den gesellschaftlichen Alltag ein. Ein wichtiger Teil unseres Engagements ist die Kultur- und Jugendarbeit in Halle/Saale.

Der Verein Aktionstheater Halle e.V. legt seit seiner Gründung 2009 den Schwerpunkt der Arbeit in die kulturelle und politische Bildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie der Förderung und Stärkung sozialen Engagements von Menschen. Schwerpunkt ist eine partizipative, ressourcenorientierte Arbeit auf Augenhöhe, die den Bedarf und die Themen der Teilnehmenden aufgreift und sie in ihrem Engagement für eine gleichberechtigte Gesellschaft unterstützt.

Wir positionieren uns entschieden gegen Rassismus, Sexismus, Antisemitismus und alle anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die zu Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt führen. Ein besonderes Anliegen ist uns der Dialog und die Begegnung zwischen Menschen egal welcher Herkunft.

Besonders bewährt haben sich die Methoden des Theaters der Unterdrückten, wie Forumtheater in Verbindung mit anderen interdisziplinären Methoden, die die Antidiskriminierungsarbeit und Demokratieförderung unterstützen. Daraus resultiert eine enge Zusammenarbeit mit Schulen und Institutionen.

Der Verein hat seinen Ursprung in einer freien Theatergruppe, die sich 2001 im Rahmen des Xenos Projektes „Domino – Zivilcourage im Rampenlicht“ gegründet hat. Sie entwickelte Forumtheaterstücke zu gesellschaftsrelevanten Themen wie Rechtsextremismus, Rassismus, Genderthematik, Arbeitslosigkeit und Gewalt, führte diese im öffentlichen Raum, wie in Schulen, Haftanstalten usw. auf und regte damit einen öffentlichen Diskurs zu den Themen an. Um die kultur- und bildungspolitische Arbeit zu professionalisieren und breiter zu streuen, wurde der Verein gegründet.

Seit 2015 baut der Verein die Kulturwerkstatt Grüne Villa in Halle-Neustadt auf.

Wir sind ein Team aus PädagogInnen und KünstlerInnen, die Erfahrungen aus unterschiedlichen sozialen und kulturellen Spektren mitbringen und diese unter anderem im Format der Kulturwerkstatt bündeln.

Hier stellen sich unsere aktiven Mitstreiter vor.

 


Puppentheater: Rotkäppchen (2. Vorstellung)

Datum
27.02.2018
Zeit
14.00
Ort
Kulturwerkstatt Grüne Villa | Am Treff 4 | 06124 Halle (Saale)

In das altbekannte Märchen mischt sich der Kasper. Er spielt den Jäger und versucht zu verhindern, dass Großmutter und Rotkäppchen vom Wolf gefressen werden. Aber Rotkäppchen findet den Wolf so „cool“, dass doch alles so kommt, wie es im Märchenbuch steht: Großmutter und Rotkäppchen landen im Bauch des Unholds. Doch Kasper ist schon unterwegs, um die beiden zu befreien…

(mehr …)


Mädchen- & Frauentreff

Wochentag
Mittwochs
Zeit
16.00 – 19.00
Ort
Kulturwerkstatt Grüne Villa | Am Treff 4 | 06124 Halle (Saale)

Jeden Mittwoch nachmittag ist die Grüne Villa nur für Mädchen & Frauen geöffnet.

(mehr …)


Capoeira

Wochentag
Donnerstags
Zeit
13.30 – 15.00
Ort
Kulturwerkstatt Grüne Villa | Am Treff 4 | 06124 Halle (Saale)

Der »Kampf-Tanz« Capoeira verbindet Bewegung, Musik und Gemeinschaft zu einer ganzheitlichen Kunstform.

(mehr …)


K-Pop Cover Dance

Wochentag
Freitags
Zeit
16.30 – 19.00
Ort
Kulturwerkstatt Grüne Villa | Am Treff 4 | 06124 Halle (Saale)

bitte anmelden unter: violetta-schmidt@gmx.net

(mehr …)


KulturDialog – Veränderungen im ländlichen Raum als Chance wahrnehmen und gestalten

Laufzeit
04.11.2016 – 31.12.2017

Das Projekt möchte – ausgehend von Eisleben, Sangerhausen und Hettstedt – in den ländlichen Gebieten Sachsen-Anhalts kulturpädagogische Angebote starten und gemeinsam mit Menschen vor Ort Projekte initiieren und umsetzen, die für eine offene, dialogische Gesellschaft werben und soziokulturelles Engagement fördern.

(mehr …)


Impulse für Solidarität und Mitverantwortung – Stunde der Kreativität und des Engagements

Laufzeit
01.04.2016 – 31.12.2018

Stärkung zivilgesellschaftlicher Strukturen in Sachsen-Anhalt, um die Chancen einer weltoffenen und nachhaltigen Gesellschaft zu vermitteln.

(mehr …)


Kulturwerkstatt Halle Neustadt 2016

Laufzeit
15.05.2016 – 31.03.2017

Für Jugendliche aus Halle-Neustadt nachhaltige, dauerhafte Freizeitangebote in den Bereichen von Kunst und Kultur, die die Persönlichkeitsentwicklung und positive Selbstwahrnehmung der Jugendlichen stärken, etablieren.


Olaf Brand

Theaterpädagoge

(mehr …)


Künste öffnen Welten

Laufzeit
08.09.2016 – 31.10.2017

Aufbau und Verankerung einer Stadtteilmanufaktur im sozialen Brennpunktstadtteil Halle-Neustadt, um nachhaltige kulturelle Angebote und (Frei)Räume für Kinder und Jugendliche zu schaffen.

(mehr …)


Bienenelfen, Glasaugen oder Lügensteine… Gibt es das wirklich?

Datum
06.02.2017 – 11.02.2017
Zeit
9.00 – 15.00
Ort
Domplatz 4, Zoologische Sammlung, Uni Halle

Solche Fragen und passende Antworten erwarten euch in den Winterferien 2017 zu einer erlebnisreichen Projektwoche in der Zoologischen Universitätssammlung oder dem Museum für Haustierkunde.

(mehr …)


Friedenskreis Halle e. V.

friedenskreisDie Erfahrung der friedlichen Revolution 1989 weckte bei vielen Menschen die Hoffnung, dass eine Gesellschaft ohne Gewalt, ein Deutschland ohne Militär und eine Welt ohne Kriege möglich werden kann. Diese Ziele führten 1990 in Halle Menschen aus verschiedenen Bürgerinitiativen zum Friedenskreis zusammen und waren Basis für den 1991 gegründeten Verein Friedenskreis Halle e. V.

(mehr …)


Dornrosa e. V.

Der gemeinnützige Verein Dornrosa e. V. besteht seit 1991 und setzt sich für die Belange von Frauen und für Geschlechtergerechtigkeit ein. Grundlegendes Anliegen des Vereins ist es, eine generationsübergreifende Kommunikation und Begegnung von Frauen zu ermöglichen und ein frauenparteiliches Engagement in Halle zu entwickeln und zu fördern.

(mehr …)


miteinander e. V.

Der gemeinnützige Verein Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e. V. setzt sich für eine offene, plurale und demokratische Gesellschaft in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus ein. Er arbeitet gegen Rassismus, Antisemitismus und alle anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, die zu Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt führen. Ein besonderes Anliegen ist die Stärkung demokratischer Akteur/innen der Zivilgesellschaft und nicht-rechter Jugendlicher sowie die Unterstützung von Opfern rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

(mehr …)


Stadtteilmanufaktur für Jugendliche mit Spiegelglas

Ort
Kulturwerkstatt Grüne Villa | Am Treff 4 | 06124 Halle (Saale)

Laßt euch von einem völlig neuen Kunsthandwerk begeistern und erfahrt, wie Ihr mit Sandpapier Spiegel-BILDER kreiert. Erfahrt eine neue Kreativtechnik und bringt eure Gedanken, diesmal nicht auf Papier, sondern ins Spiegelglas.

(mehr …)


Kathrin Lau

freischaffende Theatermacherin, Diplomsozialpädagogin, Clown

(mehr …)


Jenny Mrochen

Diplom-Sozialpädagogin, Moderatorin TheaterDialog, seit 2008 freischaffende Theaterpädagogin

(mehr …)


Katrin Wolf

freischaffende Kultur- und Theaterpädagogin, Mediatorin, Dipl.-Pädagogin, Sozialpädagogin

(mehr …)


Amal heisst Hoffnung auf Arabisch

Laufzeit
01.07. 2015 – 31.12.2016

Medien- und theaterpädagogisches Projekt unter Zuhilfenahme des gleichnamigen Dokumentarfilm von Caroline Reucker mit Schüler*innen aus verschiedenen Schulformen zu Fluchthintergründen und der Situation von Geflüchteten in Deutschland.

(mehr …)