Heimatstadt. Anna und Hakim

Datum
10.03.2018
Zeit
19.00
Ort
Theatrale, Waisenhausring 2, 06108 Halle (Saale)
Zielgruppe
Jugendliche, Erwachsene

Im Rahmen der Bildungswochen gegen Rassismus vom 09.03.- 24.03.2018 in Halle präsentieren wir unser Forumstück: Heimstadt: Hakim und Anna erstmals in Halles Innenstadt.

Begegnung, Toleranz, Liebe – Gedanken aus einer längst vergangenen Zeit?

Anna und Hakim treffen sich nach vielen Jahren auf dem Marktplatz ihres kleinen Heimatstädtchens wieder. Sie erinnern sich an ihre Schulzeit und den unliebsamen Unterricht bei Frau Holbein. Anna verabschiedet sich, denn sie will ihre Familie besuchen. Dort stößt sie auf Ängste, Wut und Hass. Sie fühlt, wie ein Riss durch die Familie geht.
Wie können wir alltäglichem Rassismus entgegentreten? Was können wir rechtspopulistischen Parolen entgegensetzen?
Das Stück wird von einem Joker moderiert und findet teilweise in arabischer Sprache statt. Bei Bedarf kann ins Arabische übersetzt werden.
Der WELCOME-Treff im Erdgeschoss lädt vor dem Theaterbesuch bereits ab 15 Uhr zum “Begegnungscafé für Familien” ein.

Ausschlussklausel: Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen. Das gilt ebenso für Personen, die rechtsradikale Symbolik und Bekleidungsmarken zur Schau stellen, insbesondere gilt dies für die Modemarke Thor Steinar.

Gefördert durch das House of Resources Halle – Verband der Migrantenorganisationen Halle (Saale) e.V.