AMAL heißt Hoffnung auf Arabisch Vol.2

Ort
Saalekreis
Koordination
Kathrin Lau
Förderprogramm/e
"Weltoffenen Saalekreis - engagiert für Demokratie & Vielfalt", Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie Leben!"
Laufzeit
01.03. - 31.12.2017

Das multimediale Theaterprojekt richtete sich an Sekundarschulen im Saalekreis.
Das Format wurde den Gegebenheiten und Wünschen der beteiligten Schulen angepaßt und fand an ein oder zwei Tagen statt.

Ausgangspunkt bildete der Dokumentarfilm AMAL von Caroline Reucker. Im anschließenden Diskurs konnten die Jugendlichen Fragen stellen, Meinungen äußern und mit dem Migrationsexperten Ronn Müller (Arabische Oase) ins Gespräch kommen.
Im zweiten Teil  präsentierten die Anleiter*innen eine kurze Spielsezne zum Thema Rassismus. Im nächsten Schritt suchten die Jugendlichen Handlungsoptionen und entwickelten eigene kurze Szenen. Dabei wurden aktuelle Situationen, welche sie selbst erlebten oder deren Zeug*innen sie worden in einer abschließenden Präsentation verhandelt.

In was für einer Welt wollen wir leben ?
Die Entwicklung von Utopien in Kleingruppen bildete den Projektabschluss.
Das Projekt fand an den Sekundarschulen in Mücheln, Schkopau und Höhnstedt statt.