Theateraufführung und Diskussion: „Lernen Fragezeichen“

Datum
20.09. 2017
Zeit
11.00
Ort
Kulturwerkstatt Grüne Villa | Am Treff 4 | 06124 Halle (Saale)
Zielgruppe
Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Lehrkräfte, Poltiker*innen, Kulturschaffende, Interessierte, Engagierte
Ansprechpartner*in
Miriam Locker & Katrin Wolf
Telefon
0176 62032808

„Lernen Fragezeichen“ ist eine kleine Theateraufführung, die wir in einem dreitägigen Theaterworkshop mit den Schüler*innen und der Lehrerin einer  Klasse mit Deutsch als Zweitsprache der Gemeinschaftsschule Kastanienallee entwickeln werden.

Seien Sie auf unserer Freien Bühne  live dabei und machen Sie sich ein ganz eigenes Bild davon, wie die Zusammenarbeit zwischen unserer Kulturwerkstatt „Grüne Villa“, dahinter der Aktionstheater Halle e.V. und einer Schule aussehen kann. Wir möchten nach der  Aufführung mit Ihnen ins Gespräch kommen, weil wir Fragen haben und ihre Unterstützung mit Rat und Tat benötigen. Wie kann diese konkrete Zusammenarbeit Schule und Verein in nächster Zukunft aussehen?


Die Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Kastanienallee haben wir in den letzten Monaten weiter vertieft. Immer häufiger ereilen uns Bitten von Seiten der Lehrer*innen und Schulsozialpädagog*innen, sie auch innerhalb der Unterrichtszeit zu unterstützen. Der Mangel an Lehrkräften an unseren Schulen ist seit Jahren bekannt.Eine Bereicherung unseres Bildungssystems durch projektbezogene Zusammenarbeit mit Vereinen, Kulturschaffenden… ist längst erprobt und in Büchern geschrieben.

Kulturelle Bildung ist sowohl eine schulische und außerschulische Herausforderung. Die Zusammenarbeit lohnt sich, weil das zusammen Leben, voneinander Lernen bedeutet.  Das Theaterspielen z.B. ermöglicht viele Formen der Verständigung. Es ist ein Spiel voller Lust und Fantasie, fordert Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben und das meiner Mitmenschen.

Tatsächlich haben wir den Raum, viele Ideen und ein gutes Netzwerk an Sozialpädagog*innen, Künstler*innen und Kulturschaffenden.
Allerdings sind wir nicht mehr in der Lage, den Bedarf über ehrenamtliches Engagement abzudecken, beständig auf der Suche nach neuen Projektanträgen und auf deren Bewilligung zu warten, mangelt es uns an Zeit und Kraft.

Wir möchten mit Ihnen nach anderen Möglichkeiten und Wegen suchen und freuen uns auf Ihren Besuch!